Rhetorik für die Präsentation

Mit einer guten Vorbereitung und überzeugenden Folien haben Sie bereits die wesentlichen Bausteine für eine erfolgreiche Präsentation geschaffen. Das wichtigste bleibt aber Ihre Persönlichkeit: Sie müssen für die Inhalte einstehen und diese verkörpern.

Generalprobe vor der Kamera

Üben Sie Ihre Präsentation! Und damit ist nicht ein schnelles Durchklicken gemeint. Nehmen Sie sich die Zeit und die Ruhe einem Kollegen, Freund oder Ihrem Partner die Präsentation vollständig vorzustellen, als wären Sie schon vor echtem Publikum. Sie können auch eine Kamera mitlaufen lassen, wenn Sie sich selbst nochmal ansehen wollen.

Wenn Sie die Inhalte plötzlich vortragen und erklären müssen, werden Sie sofort die Punkte finden, in denen Ihre Argumentation noch lückenhaft ist:

  • Was können Sie nicht erklären?
  • Bei welchen Aussagen stehen Sie nicht wirklich dahinter?
  • Wo gibt es noch eine Lücke oder Sprünge in der Abfolge?
  • An welcher Stelle „schwimmen“ Sie inhaltlich?
  • Wo gestalten Sie es zu umständlich?

Verfügbare Zeit einschätzen

Messen Sie dabei auch die Zeit, die Sie für den Vortrag benötigen. Vergleichen Sie das mit der Zeit, die Sie tatsächlich zur Verfügung haben. Und zählen Sie vorher mal Ihre Folien, denn 3-5 Minuten werden Sie sicher für jede Seite brauchen. Sobald es eine Zwischenfrage gibt, kann das schnell zusätzliche Minuten kosten. Und wenn eine Abschlussdiskussion oder eine Entscheidung vorgesehen ist, werden Sie auch dafür noch Zeit benötigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s