KISS – Keep it short and simple

Wenn Sie eine Präsentation erstellen, dann haben Sie dafür einen Anlass und hoffentlich auch ein Ziel. Sie möchten eine Botschaft vermitteln, eine Entscheidung erhalten oder eine bestimmte Aktion bei Ihrem Publikum erreichen. Dazu müssen Sie zunächst sicherstellen, dass Sie verstanden werden. Ihre Zuhörer müssen Ihren Gedankengang nachvollziehen und sollen zu der selben Schlussfolgerung kommen wie Sie. Die Herausforderung ist, dass Sie selbst aber über viel mehr Informationen verfügen als Ihre Zuhörer.

Hier hat sich das KISS-Prinzip etabliert. Ursprünglich stand KISS für „Keep it simple, stupid“ und stammt aus der militärischen Flugzeugentwicklung. Eine technische Lösung war immer so einfach zu wählen, dass Sie von einem durchschnittlichen Ingenieur im Feld jederzeit verstanden und repariert werden konnte. Im deutschen Sprachgebrauch und im Marketing wird inzwischen häufiger „Keep it short and simple“ verwendet.

Das gleiche gilt auch für Ihre Präsentation: Halten Sie es immer so einfach („simple“), dass es auch von einem ganz normalen Kollegen, der das Thema nicht kennt, verstanden werden kann. Halten Sie es so kurz („short“), dass Sie nicht mehr Informationen und Seiten verwenden, als unbedingt notwendig. Lassen Sie alle Fakten und Aussagen weg, die nicht für Ihre Botschaft erforderlich sind. Folgen Sie diesen zwei Leitlinien und nehmen Sie sich genug Zeit für die Vorbereitung, dann haben Sie bereits die Grundlage für eine erfolgreiche Präsentation gelegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s